Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Parteien und Verbindlichkeit

Das Learning-Management-System elob ist ein Produkt der Stiftung Kaderschule Zürich, Rosenstrasse 5, 8400 Winterthur. Die Stiftung ist die Rechtsträgerin, wenn im Folgenden von «elob» die Rede ist.

Wer als User (Lernender) die Plattform benutzt, muss die vorliegenden AGBs akzeptieren. Für Coaches (Inhaltsentwickler, die einem Mandanten angeschlossen sind) oder Mandanten (die eigenständig auf elob Inhalte zur Verfügung stellen) gelten die AGBs als Ergänzung zu den vertraglich getroffenen Vereinbarungen.

 

  1. Inhalt in elob

Der Inhalt bleibt vollständiges Eigentum der Mandanten. Die Software erlaubt das Teilen, Kopieren oder Verkaufen von Inhalten. Diese Vorgänge werden nur vom Mandanten ausgeführt, der bis zu einem Verkauf Eigentümer des Inhalts bleibt.

 

  1. Stellung der User

Der User geht mit der Buchung eines Kurses oder eines Moduls einen Vertrag mit einem Mandanten ein. elob ist nicht Partei in der vertraglichen Beziehung zwischen Mandanten und deren User oder Coaches. Eine Ausnahme sind die von der Kaderschule Zürich selbst zur Verfügung gestellten Inhalte.

 

  1. Sorgfaltspflicht

Die User, Coaches und Mandanten von elob verpflichten sich, die Zugangsdaten geheim zu halten. Des Weiteren sind die gebotenen Vorkehrungen zu treffen, dass keine Viren oder ähnliche Schadprogramme in die Plattform gelangen.

 

  1. SAAS

elob wird als SAAS (Software as a Service) zur Verfügung gestellt. Die User, Coaches und Mandanten haben damit immer die neueste Version sämtlicher Funktionalitäten zur Verfügung. Die Kaderschule Zürich stellt die Funktion des Systems und den sicheren Betrieb der Server sicher. Diese Leistung wird von der Kaderschule Zürich nach «best effort»-Grundsätzen erbracht. Weil an komplexen technischen Systemen viele Drittanbieter beteiligt sind, gibt es keine Garantie für das ständige und vollständige Funktionieren des Systems.

 

  1. Lizenzbestimmungen

Es ist nicht zulässig, systematisch Inhalte Personen zugänglich zu machen, welche kein Userkonto besitzen. elob ist berechtigt, zur Kontrolle entsprechende Auswertungen zu erstellen.

 

  1. Datenschutz

elob hält sich an die Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung der EU.

 

  1. Haftung

elob lehnt jede Haftung für Schäden ab, die sich aus der Nutzung der Plattform ergeben. elob haftet nicht für die unbefugte Kenntniserlangung von persönlichen Kundendaten durch Dritte (z.B. durch einen unbefugten Zugriff von Hackern auf die Datenbank). elob kann ebenso wenig haftbar gemacht werden, wenn Angaben und Informationen, welche der Mandant selbst Dritten zugänglich gemacht haben, von diesen missbraucht werden.

 

  1. Ablauf der Verträge

Für den User endet seine Zugriffsberechtigung für gebuchte Kurse oder Module (Gültigkeit des Logins) mit dem Ablauf der bei der Buchung gewählten Frist. Will man weiterhin auf den Inhalt zugreifen, muss neu gebucht werden, was als neuer Vertragsabschluss gilt.

Für Mandanten gelten die im Vertrag getroffenen Bestimmungen.

Bei elob gibt es keine Verträge, die sich automatisch verlängern.

 

  1. Fristlose Auflösung des Vertrags

Die sofortige Auflösung des Vertrages aus wichtigem Grund bleibt den Parteien unbenommen. Ein wichtiger Grund liegt für elob insbesondere dann vor, wenn der User oder Mandant:

  • in Konkurs fällt oder die Konkurseröffnung mangels Masse abgelehnt wurde
  • mit Zahlungsverpflichtungen im Verzug ist und er unter Setzung einer Nachfrist und unter Androhung der Vertragsauflösung erfolglos gemahnt wurde
  • bei der Nutzung von elob schuldhaft Rechtsvorschriften, Urheberrechte, oder gewerbliche Schutzrechte verletzt oder in Namensrechte Dritter eingreift
  • bei der Nutzung von elob kriminelle, gesetzeswidrige oder ethisch bedenkliche Handlungen durchführt oder unterstützt

 

  1. Gerichtsstand

Für alle anderen Fragen gilt das Schweizer Recht, Gerichtsstand ist Winterthur ZH.

 

Stand Mai 2019

 

zeigt ein Bild der elob Plattform

Demo

  • Übersichtliche Lerneinheiten
  • Klarer didaktischer Aufbau
  • Aufgaben
  • Lernkarten
  • Zusammenfassungen
zur Demo
Mandantengespräch elob

Beratung

  • Wie erstellen Sie Lerninhalte?
  • Wie soll elob an Ihr CI angepasst werden?
  • Was sind Geschäftsmodelle für Sie?
Termin vereinbaren